Affenspiel


Affenspiel
*1. Es ist (vollendetes) Affenspiel.Grimm, I, 184.
Wahre, thatsächliche Narrheit, blaue ⇨ Enten(s.d.), Pfifferling, Tillematello u.s.w. In Holland sagt man in demselben Sinne auch apenkool; doch woher dies, fragt Sprenger III.
Frz.: Ne plus ne moins qu'un singe qui épluche de noisettes vertes. (Moyen de parvenir, chap. intitulé Jamais.)
Lat.: Tricae, apinae. (Mart.)
*2. Mit jemand sein Affenspiel treiben.
[Zusätze und Ergänzungen]
3. Es ist ein Affenspiel vnd Thoren Rath, wo drey nach einem Buben gaht; der ein ist lieb, der ander leid, der dritt verleurt Kost vnd Arbeit.Henisch, 554, 29; Petri, III, 5.
*4. Wel hett sîn Apenspiel darmit had?Kern, 572.

Deutsches Sprichwörter-Lexikon . 2015.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Teufel — Der Teufel kommt in unzähligen sprichwörtlichen Redensarten vor, von denen hier nur ein Teil herausgegriffen werden kann.{{ppd}}    Den Teufel mit Beelzebub austreiben: ein Übel durch ein noch schlimmeres Übel beseitigen. Die Redensart geht auf… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Armuth — 1. An die Armuth will jedermann die Schuhe wischen. – Weisheit, 5; Schonheim, P, 8. Riehl hat in seiner Schrift Deutsche Arbeit den vierten Abschnitt dem Lobe der Armuth gewidmet und dabei auch eine Anzahl hierhergehörender Sprichwörter behandelt …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Buhle — 1. Buhlen und Kleider muss man oft wechseln. It.: Si ha da far degl amanti come delle vesti, molti haverne, un goderne, e cangiar spesso. (Pazzaglia, 6.) 2. Buhlen und Spulen laufen zugleich ab. 3. Der liebste Buhle, so ich han, der liegt beim… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Gauch — 1. Den Gauch erkennt man am Gesang. Mhd.: Wolt got es wer zu erkennen des feihen schmeichlers red anfang recht wie der gauch an seim gesang. (Zingerle, 194.) 2. Der Gauch muss seine Federn geben. – Murner, Gäuchmode. Unter Gauch verstehen wir… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Kunst — 1. A Konst at nian Bruat. (Amrum.) – Haupt, VIII, 369, 321. 2. Aller Kunst Anfang ist geringe. 3. Als beste Kunst wird gerühmt, dass man thut, wie sich geziemt. Jeder seinem Stande und Alter angemessen. 4. Alte Kunst nährt. Dän.: Bedre er gammel… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Offenstehen — 1. Es steht offen wie eins fursten kuche. – Agricola I, 280; Gruter, I, 39; Egenolff, 168a; Eiselein, 198; Sailer, 308. Von dem Sorgenfreien, der sein Gut nicht verschliesst. Holl.: Het staat open als eens vorsten keuken. (Harrebomée, II, 197b.)… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Quacks — * Es ist doch alles mit einem quacks und dreck versiegelt. Stein, Peregrinus, hat die grossen Ansprüche der Diener, der Dienstboten und des Hausgesindes gegenüber den Leistungen geschildert und schliesst mit der obigen Redensart nach der… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Vernunft — 1. Der Vernunft Licht scheint im Menschen wie ein Docht in einer finstern Ampel. 2. Die Vernunfft ist der weisen Meister. – Petri, II, 146. 3. Die vernunfft ist dess glücks Bul, läst sich leicht füllen vnnd Schwängern vnnd gebirt schädliche… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Welt — 1. A Wearelt as trinj üsch n Hingsthaad, man egh üschen Pankuuk. – Johansen, 29. Die Welt ist rund wie ein Pferdekopf, aber nicht wie ein Pfannkuchen. 2. Ade Welt, du bist mir langweilig, ich gehe ins Kloster. – Klosterspiegel, 24, 16. 3. Ade… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.